Ein jahrelanger Wunsch der Bevölkerung im Ortsteil Donawitz dürfte noch in diesem Jahr umgesetzt werden!

Ein jahrelanger Wunsch der Bevölkerung im Ortsteil Donawitz dürfte noch in diesem Jahr umgesetzt werden!

Wie uns glaubhaft versichert wurde, wird bereits an einem Verkehrskonzept fü die Erzstraße und Stahlstraße (Einbahnregelung) im Ortsteil Donawitz gearbeitet.
Es dürfte daher noch in diesem Jahr zu einer Entlastung für beide Straßen kommen und ein jahrelanger Wunsch der Bewohner von Donawitz, nach einer Einbahnregelung für die Erzstraße und Stahlstraße dürfte nun endlich umgesetzt und in Erfüllung gehen!

Facebook Walter Reiter

Bild könnte enthalten: Himmel, Wolken, Auto, Baum und im Freien

„ENDLICH“ gibt es genügend Parkplätze in Leoben!

„ ENDLICH “ gibt es  genügend Parkplätze in  Leoben!

Ein  aufrichtiges „ DANKESCHÖN “an  Volks-Bürgermeister  Wallner und seinen Sozialisten im Leobner Gemeinderat, die einer Erhöhung der Parkplatzgebühren und  Erweiterung der blauen und grünen Zonen ,auch  im Wohngebiet ,im  Leobner Gemeinderat zugestimmt haben.

Endlich gibt es nun genügend Parkplätze , wie man auf  einem  Foto sehen kann, aufgenommen gestern Mittwoch um 15 Uhr 19 , Parkplatz Gösserstraße,  wo vor kurzen noch hunderte  Autofahrer geparkt haben ,ist nun gähnende Leere!

Herr Volks-Bürgermeister Wallner der Dank der BürgerInnen  von Leoben ist  ihnen gewiss, bei den Gemeinderatswahlen im März 2020.

Facebook Walter Reiter

 

Bild könnte enthalten: Baum, Baskettballplatz, Himmel, im Freien und Natur

Iron Road for Children 2018

Die Veranstalter von Iron Road for Children 2018 bedanken uns bei allen Besuchern der #IRFC2018 und sie  freuen sich über eine sensationelle Spendensumme von € 58.100,- mit welcher wir nun noch vielen vielen weiteren Kindern helfen können (Infos dazu gibt es laufend auf der #IRFC Facebook Seite) !!! Wie sie immer sagen… die Biker-, Vespa- und US-Car Szene ist einfach geil und hat ein gutes Herz!

Vielen Dank auch an ihre Spendenkindern Marlene, Benjamin und Tabea und ihren Familien!

#IRFC2018 #Biker #Vespa #UScar
Foto von Armin Russold! – mit Pumbaa Ebner hier: Hauptplatz Leoben.

Bild könnte enthalten: 28 Personen, Personen, die lachen, Innenbereich

Sehr viele Tier-und Hundeliebhaber haben sich gemeldet!

Viele Tier-und Hundeliebhaber sind bereit an einer Demo gegen den Hundeführer der Polizei teilzunehmen. Es stellt sich aber die Frage, ob so eine Demo sinnvoll ist und ob diese überhaupt genehmigt wird,richtet sich unsere Demo doch gegen einen Polizisten.
Wir werden abwarten,weil so eine Demo zu organsieren doch sehr aufwendig ist.
Sehr viele Tier-und Hunderliebhaber sind aber bereit,auf die Straße zu gehen um ihren Unmut gegen den Hundeführer der Polizei zu äußern!
Wie heist es so schön,abwarten und Tee trinken!

Facebook Walter Reiter

Foto Kleine Zeitung

Bild könnte enthalten: Hund

Landesrat Lang, unter anderem auch für den Tierschutz in der Steiermark zuständig, schweigt zum Hitzetod eines Polizeihundes!

Ein Bericht in der Kronen Zeitung!

Würde jeden empfehlen die Kommentare zu diesem Bericht in der Kronen Zeitung zu lesen!

Hitzetod: Polizeihund litt eine Stunde lang
Für den Beamten wird es nun eng. Denn die Tragödie auf der Turzawiese in Ilz war wohl keine Verkettung unglückseliger Umstände. Der 51-jährige – er war 16 Jahre lang Hundeführer – beendete um 8 Uhr seinen Dienst in Graz. 30 Minuten später stieg er ins Auto und nahm den Hund mit, obwohl er ihn auf der Dienststelle im Zwinger hätte unterbringen müssen.
„Ich bin am Boden zerstört“, so jener Polizist, dessen hoch dekorierter Diensthund „Zorro“ vor einer Woche in der Steiermark im Auto, in der Transportkiste eingesperrt, qualvoll verendet war. Das Herrl ist sich keiner Schuld bewusst, doch das Ergebnis der Obduktion sagt das Gegenteil. Der Schäferrüde ging an der Hitze zugrunde.

Herrn Landesrat Lang ist die Freundschaft zum Diensthundeführer der Polizei und Bandleader wahrscheinlich mehr wert, als der Hitzetod eines Polizeihundes!

Echt peinlich und beschämend die Aussgae des
Hundeführers „ER IST SICH KEINER SCHULD“bewusst.
Wahrscheinlich war der Hund selber schuld,weil er sich im Auto einsperren hat lassen!!

Facebook Walter Reiter

Bild: dpa/Stephan Jansen (Symbolbild)

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Da haben wir alle noch einmal Glück gehabt!

Da haben wir alle noch einmal Glück gehabt!

Heute in der Nacht ist in der Seegrabensiedlung in der Nähe des  Kinderspielplatzes ein Baum umgestürzt!
Gott sei Dank war dieser Vorfall in der Nacht und es ist nichts passiert,weil  keine Kinder da waren!
Ein Dankeschön an alle Verantwortlichen die sofort und sehr vorbildhaft reagiert haben und eines kann man mit Sicherheit ausschließen,es trifft Niemanden eine Schuld!
Seien wir dankbar,dass keine Kinder und Eltern einen Schaden erlitten haben!

Facebook Walter Reiter

Bild könnte enthalten: Pflanze, Baum, im Freien und Natur

Kein Planungsfehler der ÖBB, wie von einigen Leobnern vermutet!

Der Neubau der Müllerbrücke in Leoben-Judendorf, ist ja bereits voll im Gang und auf Grund einer  Information, dass es  beim Bau der Müllerbrücke, vielleicht zu Fehlplanungen gekommen sei, haben wir von der Bürgerliste vor Ort recherchiert und haben uns von den Verantwortlichen  aufklären lassen.

Die neue  Müllerbrücke wird um 70 cm höher gebaut, als die 57 Jahre alte bestehende Brücke.

Aus diesem Grund wird und muss auch das Straßenniveau (80 cm) Südbahnstraße und Proleberstraße angehoben und angeglichen werden.

Die Hauseigentümer waren seinerzeit  mit einer Straßen-und Gehsteig Niveauerhöhung um 80 cm bis zur Hausmauer (Kellerfenster weg, Fenster im Parterre fast ebenerdig), nicht einverstanden, daher wird in der  Südbahnstraße, der Gehsteig mit einer  80 cm hohen Stützmauer zur Straße abgegrenzt.

Die Südbahnstraße und die Proleberstraße, werden zur Müllerbrücke hin, vom Niveau(80cm) her angeglichen., sprich aufgeschüttet.

Für den Fußgängerübergang an der Südbahnstraße  wird eine Stiege für die Fußgänger  und eine Rampe für Behinderte  und Radfahrer errichtet.

Da  über diese doch sehr  gravierenden Änderungen in der Südbahn- und Proleberstraße, die Bevölkerung von Leoben nicht Bescheid wusste, dürfen wir von der Bürgerliste, diese Informationen nun an die Bevölkerung von Leoben weitergeben.

Bei etwaigen Fragen stehe ich gerne zur Verfügung und man kann mich jederzeit  unter 0660 4445718 kontaktieren.

Facebook Walter Reiter

 

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.