Leidet der neue Stadtparteiobmann der FPÖ-Leoben Stadt vielleicht an der Profilierungssucht?

Außer wir von der Bürgerliste, ist Gerd Krusche von der FPÖ Leoben-Stadt ist der einzige der sich dafür einsetzt, dass die Baumax-Halle Leoben dauerhaft als Asylunterkunft geschlossen bleibt!

Wir von der Bürgerliste haben mit unseren Protestveranstaltungen gefordert,

“ Es reicht, Schließung der Baumax-Halle Leoben für Asylwerber“

Die Baumax-Halle ist derzeit geschlossen!

Wir von der Bürgerliste werden aber wachsam bleiben und sollte die Baumax-Halle wieder mit Asylwerbern belegt werden, so werden wir wieder Protestveranstaltungen durchführen, auch wenn wir deswegen wieder von der Leobner Polizei wegen Verhetzung bei der Staatsanwaltschaft Leoben angezeigt werden!

Der neue Stadtparteiobmann der FPÖ ist zwar nicht im Leobner Gemeinderat vertreten, ich nehme aber an, dass er sich dass „Kaffeesatz lesen“ angeeignet hat, weil er glaubt zu wissen, dass es einen Konflikt zwischen Bürgermeister Wallner und Finanzstadtrat Mautner gibt und dieser auch öffentlich ausgetragen wird!

Wir von der Bürgerliste haben von Herrn Finanzstadtrat Mautner kein Mail bekommen, wie vom Stadtparteiobmann FPÖ, zum Thema Betonmischanlage in Leitendorf, öffentlich behauptet wird!

ich glaube aber, dass der neue Stadtparteiobmann der FPÖ Leoben Stadt, an der Profilierungssucht leidet und er sollte sich eventuell einer Therapie unterziehen damit er die Zusammenhänge in unserer Stadt Leoben richtig lesen und auch verstehen kann!

Facebook Walter Reiter