Die Verantwortlichen der Stadtgemeinde Leoben haben auf die Vorwürfe gegen den Kindergarten Donawitz reagiert!

Die Verantwortlichen der Stadtgemeinde Leoben haben auf die Vorwürfe gegen den Kindergarten Donawitz reagiert!

Gestern hat zum Thema „Kindergarten Donawitz“ eine Besprechung im Leobner Rathaus stattgefunden. Man darf also hoffen, dass sich in der Zukunft im Donawitzer Kindergarten einiges zum Positiven verändern wird!
Wichtig ist vor allem auch, dass man den 6 Leobner Kindergärten sowie den 4 Kinderkrippen einmal ein großes Lob ausspricht! Die MitarbeiterInnen leisten jeden Tag Großartiges und die Kinder sind unter der Betreuung des Fachpersonals gut aufgehoben. Dafür ein dickes Lob und ein aufrichtiges Dankeschön an die Personen die für unsere Kinder Unglaubliches leisten!

Facebook Walter Reiter

Man sollte keine Panik verbreiten in Leoben!

Für Verwirrung bei der Leobner Bevölkerung sorgt seit heute Morgen eine Aussage von Bürgermeister Wallner im Interview mit einer steirischen Tageszeitung!

Heute wurde ein Bericht in einer steirischen Tageszeitung zum Thema „Leobner Bauernmarkt“ veröffentlicht. Im Interview zu diesem Bericht hat Bürgermeister Wallner eine fragwürdige Aussage getroffen: „Ich darf nur daran erinnern, dass die Corona-Ampel in Leoben derzeit auf Rot steht.“ Solche Aussagen und Berichterstattungen, verunsichern die Menschen in Leoben und vor allem entsprechen sie nicht der Wahrheit!!!

Auf der Website des Bundesministeriums für Inneres (BMI: https://corona-ampel.gv.at ) wird Leoben hinsichtlich des „Ampelsystems“ mit einem geringen Risiko eingestuft!!Warum die Ampel einer privaten Website (CSH: https://vis.csh.ac.at/corona-ampel/# ) für viele einfach unerklärlich!Ich denke man sollte mit solchen Aussagen und Berichterstattungen vorsichtig und sensibel umgehen, um in der Bevölkerung nicht unnötig Panik zu verbreiten!

BMI: https://corona-ampel.gv.at

CSH: https://vis.csh.ac.at/corona-ampel/ #

Facebook Walter Reiter

Ein anonymer Brief, über angebliche Missstände im Kindergarten Donawitz

Ein anonymer Brief, über angebliche Missstände im Kindergarten Donawitz!

Nachdem ich heute einen anonymen Brief über angebliche Missstände im Kindergarten Donawitz erhalten habe, habe ich mit diesen angeblichen Vorwürfen Herrn Bürgermeister Wallner konfrontiert, mit der Bitte um Aufklärung. Herr Bürgermeister Wallner hat mir versprochen, dass er diesen angeblichen Vorwürfen nachgehen wird und wenn nötig, abstellen wird. Es wird daher ersucht, sollte es zu keiner Besserung kommen ,bitte um Kontaktaufnahme mit Herrn Mag. Wiltschnigg (personal@leoben.at) von der Stadtgemeinde Leoben, oder eine persönliche Vorsprache im Rathaus! Betroffene Eltern können mir auch jederzeit ein Mail (kontakt @reiterwalter.at) oder eine PN auf Facebook schicken!

Facebook Walter Reiter

Alles ist besser, als eine Zusammenarbeit mit den Kommunisten!

Alles ist besser, als eine Zusammenarbeit mit den Kommunisten!

Ja, dazu stehe ich, der Wähler hat entschieden und ich muss mit einer absoluten SPÖ Mehrheit leben, ist aber vernünftiger als eine Zusammenarbeit mit den Kommunisten die in der Vergangenheit fast alle Beschlüsse im Leobner Gemeinderat blockiert haben!

Die kommunistische Partei steht für Rück-und Stillstand! Die Zeiten wo vieles gratis war in Leoben, gehört der Vergangenheit an und ist Geschichte!

Facebook Walter Reiter

K(ein) alter Hut, ein Nahversorger für den Ortsteil Hinterberg!

K(ein) alter Hut, ein Nahversorger für Hinterberg!

Was wir von der Bürgerliste schon seit Jahren immer wieder fordern, hat nun die ÖVP Leoben im Gemeinderat erneut auf den Tisch gebracht! In der Vergangenheit haben schon mehrere Unternehmer versucht ein Lebensmittelgeschäft im Ortsteil Hinterberg zu betreiben. Leider sind all diese Unternehmer mit ihrem Vorhaben aber kläglich gescheitert – die Bewohner von Hinterberg fahren lieber die fünf kurzen Autominuten zum Lidl, Hofer oder Billa nach Leoben.

Facebook Walter Reiter

Leoben ist anders: hat ein hochbezahlter Manager der LE-Holding Narrenfreiheit!

Leoben ist anders: hat ein hochbezahlter Manager der LE-Holding Narrenfreiheit!

Bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstag, dem 24. September war der Jahresabschluss 2019, der Leoben Holding GmbH, ein Tagesordnungspunkt. Der verantwortliche Geschäftsführer Dipl.Ing. L. hat es in seinem Bericht für nicht erwähnenswert gefunden (oder hat es wissentlich verschwiegen), dass das Gewerbezentrum Leoben, welches zu 90% der Stadtgemeinde Leoben gehört, einen Fremdwährungskredit in der Höhe von 351.100 Schweizer Franken aufgenommen hat. Da dieses Gewerbezentrum wohl kaum in der Lage sein wird, diesen Kredit zurück zu zahlen, wird wieder einmal (wie schon so oft), der Leobner Steuerzahler kräftig zur Kassa gebeten werden. Es ist also absolut unverständlich und unverantwortlich, einen derartigen Fremdwährungskredit im Bericht an den Leobner Gemeinderat der Leoben Holding GmbH einfach nicht anzuführen.

Facebook Walter Reiter

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen und Personen, die sitzen, Text „NCH 2004 Mr DeVat's NEWS“

Aus moralischen Gründen nicht zugestimmt!

Die Rathausmehrheit SPÖ, die Gemeinderäte der ÖVP,die KPÖ,FPÖ und Grüne haben heute im Gemeinderat beschlossen: Betrauung von Mitgliedern des Gemeinderates mit „besonderen Aufgaben“ und Zuerkennung von Bezügen der Gemeinderäte! Wir von der Bürgerliste waren die einzigen im Leobner Gemeinderat die diesen Antrag aus moralischen Gründen, nicht zugestimmt haben!

Facebook Walter Reiter

Leere Kilometer,zum Thema Versammlungsstätte in Leoben!

Leere Kilometer,zum Thema Versammlungsstätte in Leoben!

Eine Partei die im Leobner Gemeinderat vertreten ist schreibt einen offenen Brief an den Bürgermeister und will das Thema“ Errichtung einer Versammlungsstätte „in den Gemeinderat bringen. Fakt ist ,es gibt das Steiermärkische Baugesetz und daran müssen sich auch der Bürgermeister und die Gemeinderäte halten, wenn vom Bauwerber alle Richtlinien und Gesetze eingehalten werden. Fakt ist auch dass die Anrainer kein großes Interesse haben diese Versammlungsstätte zu verhindern und zu beeinspruchen , da bei der Bauverhandlung sehr wenige Anrainer daran teilgenommen haben um ihre Befürchtungen oder Bedenken vorzubringen. Leider werden wir wohl nie in Erfahrung bringen, wer die Geldgeber für diese Versammlungsstätte sind und welche Veranstaltungen dort in Zukunft abgehalten werden.

Facebook Walter Reiter

Bild könnte enthalten: Pflanze, Baum und im Freien

Errichtung einer Versammlungsstätte in Leoben!

Es gibt keine Bedenken von Seiten der Verantwortlichen der Stadtgemeinde Leoben, dass in der Kärntner Straße 167, Nähe Niederl -Siedlung, von Herrn Ahmet M. aus Leoben eine zweigeschossige Versammlungsstätte errichtet wird! Es sollte aber die Leobner Bevölkerung und vor allem die Anrainer darüber informiert werden, welche Veranstaltungen in Zukunft dort von Herrn Ahmet M. geplant und abgehalten werden. Es findet am Mittwoch den 16.September um 09:00 Uhr im Rathaus, Gemeinderatssitzungssaal eine Bauverhandlung statt. Falls wer Interesse hat, diese Bauerverhandlung ist öffentlich und es dürfen alle LeobnerInnen daran teilnehmen!

Besucher haben nicht die Möglichkeit an der Diskussion teilzunehmen und dürfen auch keine Wortmeldung abgeben!

Facebook Walter Reiter