Einfach ungeheuerlich und präpotent die Argumentation vom Referatsleiter für Grünflächen der Stadtgemeinde Leoben, Herrn DI Kieninger und entspricht wahrscheinlich nicht der Wahrheit!

Erboste BürgerInnen aus dem Ortsteil Judendorf sind wütend haben mich darauf aufmerksam gemacht dass am sogenannten „Trampelweg“ an der Mur in Judendorf auf Höhe Ende Winkelfeldstraße vor kurzen von Mitarbeitern der Stadtgemeinde Leoben mehrere gesunde Bäume gefällt wurden.Ich war vor Ort und habe mir selbst ein Bild davon gemacht und auch mit mehreren Fotos dokumentiert, dass ungefähr an die „dreißig“ gesunde Bäume vor kurzen gefällt wurden, weil die Schnittstelle war noch frisch!Nach Rücksprache mit Herrn Vizebürgermeister Jäger, sagte er mir dass laut Auskunft von Herrn Dipl.Ing.Kieninger, er für die Verkehrssicherheit verantwortlich wäre, die gefällten Bäume waren krank und haben daher für die Menschen eine Gefahr dargestellt,!

Die Bäume werden aber im Frühjahr 2022 wieder durch Neubepflanzung ersetzt!

Man kann aber an den Schnittstellen deutlich erkennen, dass viele dieser Bäume, die gefällt wurden, mit Sicherheit nicht krank waren!

Wie immer gibt es dafür keine Konsequenzen, weil es sind ja nur Bäume und anscheinend hat der Referatsleiter für Grünflächen von der Stadtgemeinde Leoben, Narrenfreiheit!

Facebook Walter Reiter

Ist möglicherweise ein Bild von Gras und Baum
Ist möglicherweise ein Bild von außen und Baum
Ist möglicherweise ein Bild von Baum und Natur