Ein aufrichtiges Dankeschön!

Ein aufrichtiges Dankeschön an die 515 LeobnerInnen, die uns gewählt haben und uns ihr Vertrauen geschenkt haben!

Mit meiner neue Aufgabe als Vorsitzender des Prüfungsausschusses, werde ich sicherlich sehr viel dazu beitragen können, dass in Leoben eine transparente und sparsame Politik gemacht wird.
Ihr könnt euch auf mich verlassen, ich werde die nächsten fünf Jahre ganz genau drauf schauen, ob die Verantwortlichen der Rathausmehrheit eine ordentliche transparente Politik zum Wohle unserer Stadt und ihre BürgerInnen machen werden!

Facebook Walter Reiter

Bild könnte enthalten: Text „DANKESCHÖN“

Wallner von der SPÖ und Lerchbammer von der ÖVP halten sich nicht an die Gesetze!

Die SPÖ Leoben verstößt gegen den Datenschutz, weil sie in das Meldesystem eingreifen und an die EU- Ausländer Briefe verschicken (Rumänien, Tschechischen, Slowakei und viele mehr)und um Wählerstimmen betteln!

Die ÖVP- Leoben betreibt Telefonterror und belästigt die Leobner WählerInnen am Telefon,obwohl es diesbezüglich ein Gesetz gibt,dass diese Vorgangsweise untersagt!


Fakt ist, Wallner von der SPÖ und Lerchbammer von der ÖVP halten sich nicht an die Gesetze!

Die LeobnerInnen werden morgen entscheiden, ob sie jemanden (Wallner, Lerchbammer) ihr Vertrauen schenken, die sich nicht an die Gesetze halten!

Facebook Walter Reiter

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Kein Asylquartier, Leoben darf nicht Traiskirchen werden!

Wir von der Bürgerliste sind die einzige Fraktion im Leobner Gemeinderat, die sich auf die Seite der Leobner Bevölkerung stellt.Wir bekennen uns zu unserer Forderung:


“KEIN ASYLQUARTIER, LEOBEN DARF NICHT TRAISKIRCHEN WERDEN!”


ABSCHAFFUNG der Parkgebühren in den Ortsteilen (grüne und blaue Zonen), Es darf auch keine Ausweitung der kostenpflichtigen Parkzonen, auf die Ortsteile LEITENDORF, GÖSS und LERCHENFELD geben!


Sanieren der GEMEINDEWOHNUNGEN reduzieren der LEERSTANDSKOSTEN! (600.000 Euro)

Facebook Walter Reiter

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

“Die Roten können sich’s immer richten!

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus!
Es ist auch sicherlich vom Vorteil, wenn man gute Kontakte zu einem Oberstaatsanwalt pflegt.
Das würde auch erklären warum alle Anzeigen von der Staatsanwaltschaft vermutlich immer eingestellt wurden.
„Die Roten können sich‘s immer richten!“

Facebook Walter Reiter

Heute ein Beitrag in der Kronen Zeitung

Bild könnte enthalten: Text

Unsere Fürsprecher sind die LeobnerInnen, denn sie wissen auf die Bürgerliste ist immer Verlass!

Kandidiert der Herr Lerchbammer von der ÖVP-Leoben, jetzt für die Gemeinderatswahl, oder für eine Funktion in der Landesregierung?Sämtliche Spitzen der Landespartei ÖVP unterstützen in einer Video-Botschaft die ÖVP Leoben! Und was diese nicht alles versprechen, einfach unglaublich!Sehr makaber ist auch die Botschaft von Herrn Landesrat Drexler, der allen Ernstes glaubt, die LeobnerInnen haben schon wieder vergessen, dass die ÖVP für die Verlegung der Thorax- sowie Unfallchirurgie verantwortlich ist! Für die Menschen in Leoben ist dadurch ein massiver Nachteil entstanden!Was haben Herr Lerchbammer und die ÖVP dagegen unternommen?? Richtig! Sie haben genau das gemacht was sie am besten können, nämlich schweigen!Die Bürgerliste Walter Reiter braucht keinen Landeshauptmann oder Landesräte als Fürsprecher! Unsere Fürsprecher sind die LeobnerInnen, denn sie wissen auf die Bürgerliste ist immer Verlass!

Facebook Walter Reiter

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Der City Manager von Leoben Dipl.Ing.Leitner (mit Ablaufdatum)ist eine Zumutung!

Auf Vorschlag der Bürgerliste und FPÖ Leoben vom 12.Mai 2020, auch in Leoben eine 20 % Rabattaktion auf LE-Gutscheine, wird bei der nächsten Gemeinderatssitzung umgesetzt und beschlossen!

Ohne Wenn und Aber!

Der City Manager von Leoben Dipl.Ing. Leitner (mit Ablaufdatum) ist eine Zumutung!

Der von Bruck weggelobte Manager (welcher den SteuerzahlerInnen von Leoben jeden Monat tausende Euro kostet), war wohl der größte Fehlgriff aller Zeiten!Er ist nicht einmal in der Lage eine ordnungsgemäße Ausgabe der Begünstigten-Gutscheine zu organisieren!Seine MitarbeiterInnen im Büro vom Citymanagement können einem wirklich leidtun. Am heutigen Tag der Gutschein Ausgabe waren sie leider restlos überfordert!Herr Leitner hat es verabsäumt für diesen Tag mehrere Leute einzuteilen. Den beschäftigten MitarbeiterInnen war es nicht einmal möglich eine Pause einzulegen!!!Was auch ein absolutes No-Go ist, den zig BürgerInnen die sich stundenlang im Regen angestellt haben, die Türe vor der Nase zu verschließen. Um 15:30 Uhr wurde die Gutschein Ausgabe abgebrochen, da „offiziell“ Dienstschluss war. Eigentlich sollte das Citymanagement aber bis 16:00 Uhr geöffnet haben!Sich auf ein Gesetz zu berufen (Arbeitszeit), ist in diesem Fall wirklich zu wenig und definitiv nicht bürgerfreundlich!

Facebook Walter Reiter

Keine Fotobeschreibung verfügbar.
Bild könnte enthalten: Text

Hofft der „Reini“ von der ÖVP nun auf das Mitleid seiner WählerInnen?

Hofft der „Reini“ von der ÖVP nun auf das Mitleid seiner WählerInnen?

Sollte es sich tatsächlich so zugetragen haben (wie du auf Facebook gepostet hast), dass deine Familie bedroht wird, dann ist das natürlich ein absolutes No-Go!

Ich nehme aufgrund deines Postings an, dass du die ungeheuerlichen Vorfälle (gegenüber deiner Familie) bei der Polizei angezeigt hast! Ich gehe davon aus, dass der Fall bereits aktenkundig ist!

Wenn du aber schreibst, dass über die ÖVP Unwahrheiten verbreitet werden, dann kann ich dir nur raten, dir die Gemeinderatsprotokolle der letzten Jahre durchzusehen! In den Protokollen kannst du genau nachlesen welche Anträge von der ÖVP abgelehnt wurden – ist alles genau dokumentiert!

Also lieber „Reini“ – Spitzenkandidat der ÖVP Leoben, hör bitte auf darüber zu jammern wie böse alle zu dir sind, benimm dich lieber wie ein Mann!

Facebook Walter Reiter

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Stadtrat Lerchbammer hingegen sorgt für frischen Wind AUS Leoben!

Eine Partei in Leoben sorgt für frischen Wind IN Leoben!

Stadtrat Lerchbammer hingegen sorgt für frischen Wind AUS Leoben!

Auf jeden Fall „sehr originell“ und „einfallsreich“ von der ÖVP, den Spruch eines politischen Mitbewerbers abzukupfern!

Der Spitzenkandidat der ÖVP Leoben, Stadtrat Lerchbammer zeigt immer wieder Führungsschwächen!
Er äußert sich nicht , dass eine seit Jahren sehr enge und engagierte Mitarbeiterin der ÖVP-Leoben Stadt, aus der Partei vor einigen Wochen ausgetreten ist. Insbesondere bei Frauen und vielen LeobnerInnen ist und war die Mitarbeiterin jedoch sehr beliebt!

Herr Stadtradt Lerchbammer und die Grünen Leoben, lehnen einen Antrag der Bürgerliste in einer Gemeinderatssitzung (1,5 Stunden gebührenfreies Parken, in den grünen und blauen Parkzonen) ab. Somit unterstützen sie wie immer, die Grauslichkeiten der Mehrheitsfraktion SPÖ.

Herr Lerchbammer lässt sich von einem Leobner Trafikanten beraten und inszeniert eine Unterschriftenaktion für die Verlegung des Leobner Bauernmarktes (von der Timmersdorfergasse in die neue Fuzo).
Die Verlegung ist allerdings gescheitert! Um die Wogen zu glätten und die Geschäftsleute zu beruhigen, will er auf Steuerkosten einen Mediator organisieren!

Herr Stadtrat Lerchbammer gibt öffentlich nicht bekannt, dass Landesrat (Gesundheit) Drexsler von der ÖVP dafür verantwortlich war, bei der Verlegung der Thoraxchirurgie nach Graz sowie bei der Verlegung der Unfallchirurgie nach Bruck.
Von den Verantwortlichen der Landespartei ÖVP in Graz hat er damals wohl einen Maulkorb verpasst bekommen, denn Herr Stadtrat Lerchbammer hat dazu beharrlich geschwiegen und die Bevölkerung schmählich im Stich gelassen!

Herr Stadtrat Lerchbammer verheimlicht auch, dass die ÖVP seinerzeit im Gemeinderat, gegen die Erhöhung der Gefahrenzulage von GemeindemitarbeiterInnen gestimmt hat. Die Gefahrenzulage sollte damals von 25 Prozent auf 30 Prozent erhöht werden!

Herr Stadtrat Lerchbammer verschweigt der Öffentlichkeit auch, dass die ÖVP gegen eine Förderung des Citymanagements gestimmt hat. Der Fortbestand vom Leobner Christkindlmarkt kann daher in Zukunft nicht mehr sichergestellt werden!

Herr Stadtrat Lerchbammer lässt in seinen Wahl-Aussendungen nicht erkennen, dass die ÖVP die einzige Partei im Leobner Gemeinderat war, welche sich an die SPÖ angebiedert hat und ihre Anträge (Grauslichkeiten) unterstützt und mitgetragen hat!

Facebook Walter Reiter

Bild könnte enthalten: 1 Person, steht und Anzug