Hat die Leobner Polizei etwas verschwiegen?

Mein Posting auf Facebook am 06.März 2023!

Schlimm ist ,die betroffene Mama hat bei der Polizei in Leoben angerufen und wollte eine Aussage machen, man hat ihr aber gesagt, braucht sie nicht, weil der Fall ist abgeschlossen!?

Plötzlich erscheinen bei der Mama unangekündigt zwei BeamtInnen der Polizei und sagen, sie soll zu einer Aussage auf die Bundespolizei Direktion kommen!

Es ist mir unverständlich, warum die Mama keine schriftliche Vorladung bekommen hat, wie es eigentlich vorgesehen ist!

Ich habe als Vertrauensperson , was ich darf und schon sehr oft gemacht habe, die Mama mit Tochter zur Polizei begleitet!

Nachdem zwei junge freundliche Polizistinnen, die auf mich den Eindruck erweckt haben, dass sie gerade von der Polizeischule gekommen sind, mir erklärt haben, dass ich als Vertrauensperson nicht dabei sein darf, sind wir gegangen und ich habe diesbezüglich selbst, eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft Leoben geschickt!

Hat die Leobner Polizei zu diesem Vorfall vielleicht etwas zu verbergen, weil meine Anwesenheit als Vertrauensperson untersagt wurde?

Werde aber diese Vorgangsweise der Leobner Polizei, rechtlich prüfen lassen!

Es ist auch ein absolutes NO-GO, wenn der Behördenleiter vom Polizeikommissariat Leoben, die Bürgerliste als “Trittbrettfahrer” bezeichnet!

Facebook Walter Reiter